CNC Future Technics CNC Future Technics

Öffentlichkeitsarbeit

Im Jahr 2008 verlieh die Stiftung »Aufbau Unstrut-Finne« bereits zum dritten Mal ihren Existenzgründerpreis. Teilnehmen konnten erfolgreiche Unternehmen im Raum Naumburg, Nebra und Weißenfels, die nicht älter als fünf Jahre waren. Natürlich gab es auch Preise zu gewinnen, die von der Stiftung, Lafarge Zement Karsdorf und dem Landrat gestiftet wurden.

Neben 31 anderen Firmen nahm auch CNC Future Technics an dieser Ausschreibung teil. Die Mitteldeutsche Zeitung (MZ) begleitete uns auf diesem Weg mit dem ein oder anderen Beitrag. Die beiden wichtigsten können hier noch einmal nachgelesen werden.

Computergestütze Präzision

Neue Firma CNC Future Technics aus Lossa bewirbt sich um den Existenzgründerpreis

von Constanze Matthes (11.04.2008)

Lossa. Mit ungewöhnlichen Formen und Präzision verdient Bernd Iwanow sein Geld. Der 42-jährige gelernte Werkzeugmacher fertigt Einzelteile für Maschinen an. Oder besser gesagt, er lässt anfertigen. Denn in einer alten Halle an der Hauptstraße in Lossa steht die größte Investition, mit der er im Sommer 2006 den Sprung in die Selbständigkeit wagte. »Es ist der Mercedes unter den Fräsmaschinen« betonte der Unternehmensgründer. Rund 260.000 Euro hat er für diese computergestützte Anlage der Firma Hermle bezahlt. Präzision heißt hier: Herstellung eines Einzelteiles aus Stahl, Kunststoff oder Aluminium mit einer Genauigkeit auf einen Hundertstel Millimeter. Eine weitere Maschine, allerdings eines anderen Herstellers, steht nur wenige Meter entfernt. »Es boomt. Wir sind sehr gut ausgestattet, haben eine der modernsten Anlagen in Deutschland« bestätigte Iwanow die Marktlücke. In diese investierte er, auch wenn er damit zuvor seinen Job als Produktionsleiter in einem Weimarer Unternehmen und die Arbeit im Drei-Schicht-Betrieb an den Nagel hängen musste. Reue kennt der gebürtige Lossaer heute nicht, auch wenn die Suche nach einer Bank, die Vertrauen in diese Geschäftsidee entwickeln konnte, mühselig war: »Sicherlich gibt es Tage, an denen es nicht gut läuft, aber es gibt richtig gute Zeiten, beispielsweise wenn aus dem Faxgerät der nächste Auftrag kommt.«

Und die hat er gemeinsam mit zwei Zerspanungsmechanikern und einem Lehrling zu Genüge. Seine beiden Hauptauftraggeber stammen aus Chemnitz und Eisenach. Ansonsten liefert das Unternehmen bundesweit. Die technischen Zeichnungen kommen als 3D-Grafik per E-Mail. Nach dieser schreibt er das Programm für die Fräsanlage, die über eine Tastatur die Befehle für Koordinaten, die Drehzahl und sogar den Wechsel der einzelnen Werkzeuge erhält. In diesem Jahr soll eine weitere Maschine folgen. Zudem bewirbt sich das Unternehmen um den diesjähirgen Existenzgründerpreis der Stiftung Aufbau Unstrut-Finne, die das Vorhaben von Bernd Iwanow auch finanziell unterstützt hatte. »Der Eindruck ist überzeugend« bemerkte Joachim Trautwein, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, während eines Rundganges.

CNC Fräsmaschine

Fräsmaschine reagiert auf Knopfdruck: Zerspanungsmechaniker Nils Minkes bedient die moderne Anlage, in die das Unternehmen CNC Future Technics investierte.

CAD Modellkonstruktion am PC

An einem Computer erklärt Firmengründer Bernd Iwanow, wie aus einer 3D-Grafik eines zukünftigen Maschinenteils ein Programm entsteht.

Übergabe Bewerbungsunterlagen

Bernd Iwanow (r.) übergibt dem Stiftungsvorsitzenden Joachim Trautwein (M.) die Bewerbungsunterlagen für den Existenzgründerpreis.

Erfolge mit Präzision [...]

Stiftung Aufbau Unstrut Finne vergibt Existenzgründerpreise und würdigt Manager des Jahres 2008

von Gerd Stöckel (21.06.2008)

Wetzendorf. Zum Einstieg in die Selbständigkeit erst mal einen Mercedes gekauft - damit hat schon mancher Schiffbruch erlitten. Bei Bernd Iwanow ist das gut gegangen. Der Lossaer hat 260 000 Euro in den Mercedes unter den Fräsmaschinen gesteckt. Die Maschine steht nun in einer alten Halle an der Lossaer Hauptstraße und fräst Teile aus Stahl, Aluminium und Kunststoff auf den hundertstel Millimeter genau. Das sei eine der modernsten Anlagen in Deutschland, versichert der 42-jährige gelernte Werkzeugmacher, der inzwischen drei Mitarbeiter und einen Auszubildenden beschäftigt. Das Geschäft läuft gut, die Hauptauftraggeber der 2006 gegründeten CNC Future Technics e.K. sitzen in Eisenach und Chemnitz. »es ist egal, ob man in Leipzig oder in Lossa produziert, solange die Qualität stimmt« so Iwanow am Rande der Auszeichnung. [...]

Verleihung Existenzgründerpreis

Bernd Iwanow von der CNC Future Technics in Lossa ist der Träger des Existenzgründerpreises der Stiftung Aufbau Unstrut- Finne. Dieser wurde gestern Abend im Bürgerhaus in Wetzendorf verliehen. Der zweite Preis ging an den Verein Kindertagesstätte Dechantengrund in Naumburg, Preis drei an die Metallbau Temmler GbR in Uichteritz. Werner Klose, Werksleiter von Henglein in Klosterhäseler, wurde als Manager des Jahres 2008 geehrt.